Tipps für eine gute CD-Rezension

Checkliste als Wegweiser durch den Kritiken-Dschungel...

Wie bespreche ich eine CD? Vor dieser Frage stand ich auch einmal... Die beste Antwort darauf ist "Learning by Doing". Aber leichter gesagt, als getan und was tun, wenn man so gar keinen Plan hat, wie man am besten anfängt? Dafür habe ich eine Checkliste zusammengestellt – natürlich nur als kleinen Wegweiser, und mit Sicherheit nicht vollgepackt mit Pflichtübungen, an die du dich halten musst. Denn wer schreibt schon vor, wie man eine CD-Kritik schreibt? Die eine beschreibt ihre subjektiven Eindrücke und Gefühle, die sie beim Hören der CD hatte, die andere schreibt distanzierter. Solltest du deinen eigenen Weg bereits gefunden haben - umso besser, aber vielleicht entdeckst du hier trotzdem noch ein paar gute Tipps, die dir bei deinen nächsten CD-Rezensionen helfen.

  • Lesen
    Am schwierigsten ist meist der Anfang. Daher hilft es, wenn du dich einfach mal quer durch alle Infos liest, die du zur Band oder zur CD findest. Bandbiografien oder bereits veröffentlichte Alben geben da viel her.
  • Anhören
    Dann hörst du dir in Ruhe die CD an. Merke dir, welche(r) Song(s) dich auf Anhieb anspricht, was die einzelnen Tracks für Gefühle bei dir auslösen.
  • Herangehen an die Kritik: Die Gliederung
    Grundsätzlich solltest du deine Kritik in drei Teile gliedern: zuerst kommt die Einleitung, als zweites schreibst du den Schluss, in dem du dein Fazit unterbringst. Dann erst nimmst du dir den Mittelteil vor, in dem du auf einzelne Songs eingehst.
  • Die Einleitung
    Hier reißt du kurz Fakten um die Band an, Eckdaten wie Namen und Herkunft der Bandmitglieder, Anzahl der Vorgängeralben, Zusammenhänge zwischen Album und Bandgeschichte etc. Du kannst auch mit einer Anekdote oder spektakulären News zur Band oder der Entstehungsgeschichte des Albums beginnen.
  • Dein Fazit
    Hier bringst du deine Gedanken nach dem Anhören der Platte zu Papier. Wie hat dir die CD gefallen? Warum denkst du, dass sie auch anderen gefällt?
  • Der Mittelteil: Die CD
    Arbeite die Stärken und Schwächen der Platte heraus. Welche Einflüsse sind spürbar, wo finden sich Parallelen zur Musik anderer Bands? Vielleicht gibt es eine spezielle Story zu einzelnen Songs.
  • Überarbeitung
    Zum Schluss überarbeitest du deinen Text. Versuche Wortdoppelungen zu vermeiden, indem du Synonyme benutzt, z.B. statt "CD" auch mal "Platte" oder "Album".

Und nun viel Erfolg mit deiner eigenen CD-Kritik! Und wenn dir zu einer Musik spontan viel einfällt: schreib das, was DIR in den Sinn kommt - das ist viel besser, als - seien wir mal gemein - Bandinfos umzuformulieren;-)... Entwickle deinen EIGENEN Stil! Viel Spass!

Hier ein paar Beispiel-Rezension zur Inspiration

Und? Lust auf eine eigene CD-Kritik bekommen?

Autorin / Autor: Simone Jung - Stand: 23. Mai 2003
 
 

Anzeige

 

Musik-Kritiken

 
  • FutureBrain
    Der Schreibwettbewerb im Wissenschaftsjahr 2019 - Künstliche Intelligenz
 
 
Frau vor Einsen und Nullen
 
Ausgepackt
 

Rezensionen schreiben

 

Werben auf LizzyNet

Blaue Computermaus
 

Rezensionen veröffentlichen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

LizzyNet-App

 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns