Örtchen des Grauens?

Versiffte Toiletten halten SchülerInnen vom Klogang ab

Mit was für Themen sich ForscherInnen so herumschlagen. Die Kinderkrankenschwester Barbo Lundblad von der Universität Göteborg hat die Toilettengewohnheiten von Kindern genauer unter die Lupe genommen. Zu diesem Zweck befragte sie rund 400 Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren zu ihrem Toiletten-Verhalten, sprich, wie oft, wann und mit welchem Gefühl sie auf Toilette gehen. Die Ergebnisse wurden im "Journal of School Health" veröffentlicht.

Örtchen des Grauens?
Lundblad zufolge gaben die befragten Kinder an, einmal pro Schultag auf die Toilette zu müssen. Allerdings soll sich jedes sechste Kind das Pinkeln verkneifen und sogar zwei Drittel sollen Stuhlgang in der Schule komplett vermeiden. Außerdem gebe es eine grundsätzlich negative Einstellung zum Toilettengang. Schlechte Gerüche, vollgepinkelte oder anderweitig unschön verunreinigte Klobrillen, fehlendes Klopapier und nicht vorhandene Seife machen das stille Örtchen für die SchülerInnen zu einem Ort, um den man besser einen Bogen macht. Zudem hindere in manchen Fällen die Situation in der Klasse den eigentlich nötigen Gang zum Klo. Manche SchülerInnen trauen sich der Befragung zufolge nicht, ihr Bedürfnis vor der ganzen Klasse mitzuteilen.

Der unterdrückte Harn- und Stuhldrang beeinträchtigt Llundbad zufolge nicht nur das Wohlbefinden im Unterricht, sondern gehe auch auf Kosten der Gesundheit. Jedes fünfte Kind leide an Blasen- oder Darmbeschwerden. Gerade für Kinder mit Blasenbeschwerden sei es wichtig, sich entspannt auf der Klobrille niederlassen zu können.

Besonders bahnbrechend sind die Erkenntnisse nicht, eher altbekannt. Versiffte Schulklos bereiten nämlich nicht nur in Schweden Probleme. Bestimmt könnt auch ihr mit einer supersiffigen, ekligen Schultoilette aufwarten. Dann macht doch schnell ein Foto und schickt es an die Redaktion, wir machen dann einen schöne "Deutsche-Schulklo-Galerie" daraus. Das beste Bild belohnen wir mit einer extra großen Packung Deluxe-Klopapier ;-).

Lies im Netz >>>

Autorin / Autor: Redaktion / Pressemitteilung - Stand: 20. Mai 2009