Eine Welt muss für alle reichen

Tag der Erde: Verbraucher Initiative ruft zu nachhaltigem Konsum auf

Um den derzeitigen Lebensstandard aufrecht zu erhalten, benötigt Deutschland auf Dauer die Ressourcen von zweieinhalb Erden. Zum Tag der Erde am 22. April ruft die VERBRAUCHER INITIATIVE zu einem ressourcen- und klimaschonenden Konsum auf.

Aus den Augen, aus dem Sinn?
Unsere Luft ist ziemlich sauber, es gibt große, einigermaßen intakte Wälder und Müllprobleme waren gestern: Auf den ersten Blick wirkt das Leben in Deutschland umweltfreundlich und zukunftsfähig. Was viele nicht wissen: Unser Lebensstil verbraucht so viel Energie, Wasser und Bodenschätze, dass die Ressourcen von zweieinhalb Erden nötig wären, um unseren Bedarf zu decken. Denn die Rinder, deren Fleisch wir essen, wachsen zu einem guten Teil in Südamerika auf, verbrauchen dort Wasser und produzieren klimaschädliches Methan. Unser Hunger auf Meeresfrüchte trägt zur Überfischung der Meere bei und den hochgiftigen Elektroschrott, mit dem wir nichts anzufangen wissen, verschiffen wir nach Afrika. Wir exportieren die Umweltauswirkungen unseres Konsums. Aus der Welt sind sie noch lange nicht.

Weniger, dafür bessere Qualität
Dabei können Verbraucher eine Menge dazu beitragen, ressourcenschonender zu konsumieren. Das beginnt mit einer bewussteren Ernährung. Statt jeden Tag ein möglichst großes, möglichst billiges Stück Steak oder Schnitzel auf den Teller zu bekommen, sollten Konsumenten lieber weniger Fleisch von besserer Qualität essen. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern auch die eigene Gesundheit, denn Bio- oder Neuland-Fleisch ist nicht mit Antibiotika und anderen Rückständen belastet. Wer darüber hinaus auf Kleidung aus Bio-Baumwolle achtet, energiesparende Elektrogeräte kauft, insgesamt Reparaturen den Vorrang von einem Neukauf gibt und öfters mal das Auto stehen lässt und dafür lieber zu Fuß geht oder mit dem Fahrrad fährt, tut schon eine ganze Menge für den Erhalt der begrenzten weltweiten Ressourcen und für das Klima.

„Verbraucher können sich in der Vielfalt der Warenwelt bewusst entscheiden“, sagt Saphir Robert von der VERBRAUCHER INITIATIVE und verweist auf die zahlreichen Informationsangebote des Bundesverbandes, wo ihr euch ausführlich über fairen, klimaverträglichen, fairen und ökologischen Konsum informieren könnt. „Ein ressourcen- und klimaschonendes Leben hat wenig mit Verzicht, aber viel mit einem bewussten Umdenken zu tun“, so Saphir Robert.

Mehr zum Thema auf Lizzynet

Autorin / Autor: Pressemitteilung; - Stand: 20. April 2012
 
 
 

Anzeige

Frau mit Tablet, das Lehrer Online zeigt
 

Anzeige

Gruppe Azubis
  • Ausbildung 2019
    Neuer Arbeitsplatz, neue Leute, neue Abläufe, viele neue Regeln. Mit diesen Tipps zum Ausbildungsstart kann nichts schief gehen.. Anzeige
 

Anzeige

MS Wissenschaft
 

Anzeige

 

Musik-Kritiken

 
Ausgepackt
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns