Eier färben mit Mutter Natur

Eier färben mit natürlichen Mitteln und schönen Mustern.

Ostern steht vor der Tür, da ist es an der Zeit schöne bunte Eier zu essen und zu verschenken. Wer keine Lust auf selber pinseln oder Chemiefarben hat, kann auch auf Naturfärbemittel zurückgreifen. Wir wollen euch eine Variante vorstellen, bei der ihr die Eier färben und gleichzeitig noch mit einem schönen Muster versehen könnt.

Dafür braucht ihr:

  • Zwiebelschalen (ganz viele)
  • Eine alte Nylonstrumpfhose
  • Eine Schnur
  • schöne Blätter oder Blüten aus dem Garten
  • Rohe Eier

So wird´s gemacht

1. Sud vorbereiten:

Ihr braucht ganz viele Zwiebelschalen (oder eine der anderen Zutaten), so viele, dass ihr einen kleinen Topf damit ganz voll bekommt. Schüttet dann soviel Wasser dazu, dass die Zwiebelschalen alle bedeckt sind. Jetzt bringt ihr das Wasser zum kochen. Lasst die Schalen gut 10-15 Minuten köcheln. Die Eier werden so gleichmäßig braun und das Muster ist hier schön zu erkennen. Vor allem wenn ihr Eier nehmt, die schon braun sind.

Für das Curry braucht ihr nicht so viele Vorbereitungen, für einen kleinen Topf braucht ihr gut 25g von dem Gewürzpulver. Hier reicht es aber das Wasser mit dem Curry aufkochen zu lassen. Die Eier werden kräftig gelb.

Die Rote Beete oder die getrockneten Heidelbeeren kocht ihr ebenfalls mit Wasser auf. Bei der Roten Beete braucht ihr aber sehr viel von dem Saft, der in dem Einmachglas ist. Die Eier bekommen einen rauchigen Blauton.

2. Eier verzieren:

Schneidet ein Stück von der Strumpfhose ab und steckt wie auf dem oberen Bild die Hand in das Stück. Jetzt legt ihr vorsichtig das Ei, das ihr vorher anpieksen solltet, in die Hand. Sucht euch ein Blatt aus, zum Beispiel ein Efeublatt, und legt es auf das Ei. Jetzt ist ein bisschen Geschick gefragt. Stülpt das Stück Strumpfhose über das Ei mit dem Blatt und schnürt es FEST zu.  Es sollte am Ende aussehen wie ein kleines Bonbon.

3. Eier kochen

Jetzt legt das Ei in einen Sud eurer Wahl. Der Sud sollte natürlich kochen. Lasst die Eier hart kochen, das dauert je nach Größe des Eis 10-15 Minuten.
Holt dann das Ei aus dem Sud und spült es unter kaltem Wasser ab. Jetzt müsst ihr die Strumpfhose vorsichtig auftrennen, sonst geht die Schale kaputt. Und siehe da, dass Ei ist je nach Sud gefärbt, und da wo ihr das Blatt hingelegt habt, ist ein Abdruck des Blattes zu erkennen. Das kommt davon, dass die Eierschale hier keine Farbe aufnehmen konnte.

Weitere Naturfarben

  • Rottöne bekommt ihr zum Beispiel mit
    ... roter Beete und roten Zwiebelschalen
  • Goldgelbe bis braune Eier
    ... kommen heraus, wenn ihr sie in schwarzem Tee, Zwiebel- oder Walnussschalen badet
  • Grüne Ostereier
    ... dazu nehmt ihr am besten Spinat, Brennnesselblätter oder Petersilie
  • Blaue und lila Eier
    .. bekommt ihr durch Rotkohlblätter oder Holundersaft

Zum Verzieren eurer Ostereier gibts hier ein paar außergewöhnliche Anregungen

    Autorin / Autor: Friederike Günther
     
     

    Anzeige

    Gruppe Azubis
    • Ausbildung 2019
      Neuer Arbeitsplatz, neue Leute, neue Abläufe, viele neue Regeln. Mit diesen Tipps zum Ausbildungsstart kann nichts schief gehen.. Anzeige
     

    Anzeige

    MS Wissenschaft
     

    Anzeige

     

    Musik-Kritiken

     
    • FutureBrain
      Der Schreibwettbewerb im Wissenschaftsjahr 2019 - Künstliche Intelligenz
     
    Ausgepackt
     

    Werben auf LizzyNet

    Blaue Computermaus
     

    Rezensionen schreiben

     

    LizzyNet-App

     

    Rezensionen

    weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
    • Rezensionen
      Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
     

    Informier dich!

     

    Kontakt

     

    Vernetz dich mit uns