Dark Mode bringt nichts?

Medizinerin: Keine wissenschaftlichen Belege für einen gesundheitlichen Nutzen der weißen Schrift auf schwarzem Hintergrund

Das Handy in den Dark Mode zu versetzten, also weiße Schrift auf schwarzem Untergrund statt umgekehrt zu verwenden, ist gerade schwer in Mode. Ob E-Reader, Android-Handys, Browser oder Betriebssysteme auf dem Computer, alle bieten mittlerweile einen Dark Mode an oder planen ihn zumindest. Auch WhatsApp arbeitet an einer Dark-Mode-Funktion für den Messenger. Was das bringt? Angeblich schont diese Bildschirmdarstellung den Akku, was vor allem für Handys sehr interessant sein dürfte. Viele schwören auf eine bessere Lesbarkeit. Und es halten sich Gerüchte, dass der Dark Mode irgendwie besser für die Augen ist und sogar Kurzsichtigkeit vorbeugen können soll. Dass dieser letzte Punkt leider jeglicher wissenschaftlichen Grundlage entbehrt, erklärt Dr. Natasa Mihailovic, Funktionsoberärztin der Augenklinik des Universitätsklinikums Münster. Sie kann die Wirksamkeit des Dark Mode nicht bestätigen, denn es gebe "keinerlei medizinische Studien oder Veröffentlichungen, die zeigen, dass eine invertierte Anzeige weiß auf schwarz die Augen schonen würde." Zwar gibt es tatsächlich eine kleine Studie, die die Hoffnung nährt, ein invertierter Hintergrund, also weiße Schrift auf schwarz, könne Kurzsichtigkeit hemmen, dieser Befund sei aber nicht in weiteren Studien verfolgt und belegt worden.

Was wirklich hilft: Aufenthalt im Freien
Sicher belegt sei hingegen durch verschiedene Studien, dass der Aufenthalt im Freien und im Tageslicht das Fortschreiten einer Kurzsichtigkeit hemmen kann. Dabei reichten schon 40 Minuten am Tag, um das Fortschreiten um 20% zu senken, bei 2 Stunden täglichem Aufenthalt im Freien könne das Kurzsichtigkeitsrisiko sogar um 50 % gehemmt werden.

Ehe ihr (zukünftigen) Brillenschlangen also sehnsüchtigst auf den Dark Mode wartet, um eurem Blindschleichen-Schicksal zu entgehen, legt das Handy zur Seite und geht im Hellen an die frischen Luft. Eure Sehkraft wird es euch danken. Trotzdem dürft ihr natürlich weiterhin den Dark Mode nutzen, denn dass er sparsamer im Energieverbrauch ist und sich subjektiv besser anfühlt, spricht eindeutig für ihn.

Mehr zum Thema auf LizzyNet

Quelle:

Was denkst du darüber?
Autorin / Autor: Redaktion