Schöne Frau am Herd?

Umfrage: Soziale Netzwerke befeuern Geschlechterklischees

Hausarbeit ist Frauensache. Männer müssen Muskeln haben. Es ist in Ordnung, wenn Frauen weniger verdienen als Männer. Klingt nach gestern? Leider nein. Offenbar sind es gerade die modernen sozialen Medien, die eben diese Einstellungen befeuern. Das zumindest legt eine Umfrage von Plan International nahe, in deren Rahmen 1.000 junge Frauen und Männer in Deutschland im Alter von 14 bis 32 Jahren zu ihren Rollenvorstellungen und ihrer Instagram & Co Nutzung befragt wurden. Dabei zeigte sich, dass gerade die, die täglich in sozialen Netzwerken unterwegs sind, zu sehr stereotypen Ansichten neigen. So finden es etwa ein Drittel der befragten Mädchen und Frauen sowie über die Hälfte der Jungen und Männer, die täglich Instagram, Facebook und YouTube nutzen, in Ordnung, dass Frauen für die gleiche Arbeit weniger verdienen als Männer.

Wenn es um die Rollenverteilung im Alltag geht, lässt sich eine ähnliche Tendenz erkennen: 57 Prozent der Männer und 35 Prozent der Frauen sind der Ansicht, dass Hausarbeit immer noch Frauensache ist. Zudem scheinen die sogenannten „Heavy User“ mehr Wert auf klassische Schönheitsideale zu legen: Frauen sollen in erster Linie schlank und hübsch sein, Männer vor allem muskulös und gut gebaut.

Maike Röttger, Geschäftsführerin von Plan International Deutschland findet es beunruhigend, dass wir ausgerechnet „in dem modernen digitalen Zuhause der Millennials und Centennials [...] völlig überalterten Rollenbildern" begegnen, vor allem, weil Gleichberechtigung die wichtigste Voraussetzung dafür sei, um Armut nachhaltig zu bekämpfen. Zu diesem UN-Nachhaltigkeitsziel habe sich die Weltgemeinschaft, und damit auch Deutschland, verpflichtet.

In der Befragung offenbart sich tatsächlich eine erschreckende Zustimmung zu Thesen, die einem eigentlich die Haare zu Berge stehen lassen sollten. 35 % der Frauen stimmten etwas der Aussage zu, "Ich finde, Frauen sollten vor allem ihren Haushalt und das Familienleben gut im Griff haben." Oder 54 % der Männer fanden die Aussage zutreffend: "In einer Partnerschaft treffe in der Regel ich alleine die Entscheidungen bei wichtigen Dingen." Auch die Themen, die Frauen und Männer in sozialen Netzwerken interessieren, könnten stereotyper nicht sein. Zu den Top 5 Themen der Frauen gehören - Überraschung - Beauty, Mode, Ernährung, Fitness und Reisen, zu denen der Männer Games, Comedy, Sport, Politik und Film. Zwei Drittel aller Befragten finden übrigens die Rollenklischees in den sozialen Medien nicht schlimm.

Quelle:

Was denkst du darüber?
Autorin / Autor: Redaktion / Pressemitteilung - Stand: 24. August 2019
 
 
 

Anzeige

Frau mit Tablet, das Lehrer Online zeigt
 

Anzeige

Gruppe Azubis
  • Ausbildung 2019
    Neuer Arbeitsplatz, neue Leute, neue Abläufe, viele neue Regeln. Mit diesen Tipps zum Ausbildungsstart kann nichts schief gehen.. Anzeige
 

Anzeige

MS Wissenschaft
 

Anzeige

 

Musik-Kritiken

 
Ausgepackt
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns