Die Forschungsbörse der Wissenschaftsjahre

Mit Meeresforschern im Klassenzimmer abtauchen

Warum sind Ozeane so wichtig für unser alltägliches Leben? Wie können wir die Ressourcen der Meere nachhaltig nutzen? Was können wir tun, um die Weltmeere vor Überfischung und Verschmutzung zu schützen? Die Forschungsbörse, eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), ermöglicht es Schüler_innen, diese und andere Fragen gemeinsam mit Wissenschaftler_innen zu diskutieren.

Seit 2010 bringt die Forschungsbörse Wissenschaft ins Klassenzimmer: Über die Webseite www.forschungsboerse.de vermitteln die Wissenschaftsjahre Forscher, Experten und Praktiker unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen. Fachleute aus der Gesundheits-, Energie-, Nachhaltigkeits-, Stadt- und Demografieforschung sowie Experten für digitale Technologien stehen für einen Besuch in der Schule bereit. Insgesamt beteiligen sich rund 750 Forschende aus Deutschland in der Initiative und geben Einblicke in ihre Arbeit.

Im Wissenschaftsjahr 2016⚹17 – Meere und Ozeane können nun auch Wissenschaftler_innen, die sich mit allen Themen rund um die Meeresforschung beschäftigen, in den Unterricht eingeladen werden. Mit dabei sind Forscher_innen aus vielen Forschungsdisziplinen, so etwa der Meeresbiologie, Rechtswissenschaft, Geophysik, Geologie oder Geochemie.

Wissenschaftsjahr 2016⚹17 – Meere und Ozeane
Die Meeresforschung ist Thema des Wissenschaftsjahres 2016⚹17. Zu 71 Prozent bedecken Ozeane und Meere unseren Planeten. Sie sind Klimamaschine, Nahrungsquelle, Wirtschaftsraum – und sie bieten für viele Pflanzen und Tiere Platz zum Leben. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler untersuchen die Ozeane seit Jahrhunderten; und doch sind sie noch immer geheimnisvoll und in weiten Teilen unerforscht. Im Wissenschaftsjahr 2016⚹17 – Meere und Ozeane geht es um die Ergründung der Gewässer, ihren Schutz und eine nachhaltige Nutzung. Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Sie tragen als zentrales Instrument der Wissenschaftskommunikation Forschung in die Öffentlichkeit. Das Wissenschaftsjahr 2016⚹17 wird vom Konsortium Deutsche Meeresforschung (KDM) als fachlicher Partner begleitet.

Weitere Informationen

Autorin / Autor: Redaktion/ Pressemitteilung - Stand: 8. September 2016