Ran an die Seife!

Am 5. Mai ist Welthändehygienetag

Bild: LizzyNet

Eigentlich waschen wir uns wie selbstverständlich regelmäßig die Hände. Sollte zumindest so sein! Doch die ein oder andere Hand scheint viel zu selten Wasser und Seife zu sehen - oder nur flüchtig. Oder wie kommt es wohl dazu, dass wir am 5. Mai 2015 nun zum siebten Mal den internationalen Welthändehygienetag feiern?! Demnach kann man gar nicht oft genug zur Seife greifen - natürlich nicht nur nach dem Toilettengang, sondern auch vor dem Essen oder wenn man von draußen kommt. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) werden nämlich bis zu 80 Prozent aller Infektionskrankheiten über die Hände übertragen. Wer sich regelmäßig die Hände wäscht, senkt das Risiko, an Grippe, Magen-Darm-Infekten oder anderen übertragbaren Infektionen zu erkranken. Deshalb sollten wir quasi täglich den Welthändehygienetag feiern und die Hände regelmäßig und gründlich mit Seife waschen - und zwar nicht nur die Handflächen, sondern auch die Fingerzwischenräume. Zudem sollte auch beim Niesen und Husten möglichst ein Einmaltaschentuch oder die Armbeuge vor Mund und Nase gehalten werden, damit die Krankheitserreger gar nicht erst über die Hände weitergegeben werden können, rät die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Der Welt-Händehygienetag wurde von der Weltgesundheitsorganisation WHO ins Leben gerufen und läuft unter dem Motto "SAVE LIVES: Clean Your Hands", weil mangelhafte Handhygiene immer noch die Hauptursache für die Ausbreitung bestimmter Infektionskrankheiten ist, die vermieden werden könnten, wenn in Krankenhäusern oder anderen medizinischen Einrichtungen, aber auch im Privatbereich, häufiger die Hände gewaschen würden. Das Datum 5.5. wurde gewählt, um an die zwei mal fünf Finger zu erinnern, die auch wirklich alle reinlich gehalten werden wollen.

Informationsmaterial der BZgA
Die BZgA unterstützt mit einem umfangreichen Medienangebot die Hygieneaufklärung: Informationsmaterialien zum Händewaschen und richtigem Husten und Niesen für verschiedener Altersgruppen gibt es unter www.infektionsschutz.de zum Download und zur kostenlosen Bestellung. Dazu gehören Plakate und Aufkleber für Waschräume und Badezimmer, Malblätter und Erregersteckbriefe in verschiedenen Sprachen sowie weitere Filme zur Händehygiene.

Lies im Netz:

Autorin / Autor: Redaktion/ PM - Stand: 5. Mai 2015