Außen Blaumann - innen Frau

Netzwerktreffen von Frauen in Technikberufen auf der Karrieremesse women&work

Ingenieurinnen, Industriemechanikerinnen, Softwareentwicklerinnen, technische Zeichnerinnen und Studentinnen nahmen am Samstag, den 24. Mai 2014 am MINTrelation Netzwerktreffen in Bonn beim Messe-Kongress "women&work" teil. Die Botschafterinnen für Technikberufe aus mehreren am Projekt "MINTrelation Zukunftswerkstatt" beteiligten Unternehmen nutzten dabei die Gelegenheit, sich nicht nur untereinander, sondern auch mit weiblichen Fachkräften anderer Technik-Unternehmen aus OstwestfalenLippe auszutauschen. Diese kamen aus Unternehmen des Vorgängerprojekts MINTrelation. Parallel dazu wurde das Projekt MINTrelation Zukunftswerkstatt Technikberufe an einem Informations- und Aktionsstand den Messepublikum vorgestellt.

Passend zum diesjährigen Kongress-Schwerpunkt “Ethik im Business” drehten sich die Diskussionen beim Netzwerktreffen unter anderem um die Frage, welche Stolpersteine Frauen in Technikberufen einerseits noch  überwinden müssen (zum Beispiel Bezahlung, Aufstiegs- und Karrieremöglichkeiten mit Familie, Umkleideräume, Arbeitskleidung, etc.) - und wo Frauen andererseits auch positiv Einfluss nehmen auf Unternehmenskultur. Nicht selten regen sie die Kommunikation im Unternehmen an, nehmen eine "Brückenfunktion" zwischen verschiedenen Abteilungen ein und tragen dazu bei, Produkte zu verbessern, indem sie neue Perspektiven beisteuern.

Das Fazit einer der teilnehmenden Fachfrauen lautete: "Es kann gar nicht genug solcher Netzwerktreffen unter weiblichen MINT-Fachkräften geben, denn in Sachen Gleichberechtigung steht zwar einiges auf dem Papier, aber bei der Umsetzung gibt es noch viel nachzubessern. Außerdem praktizieren Männer solche Netzwerke schon viel länger - das beste Beispiel dafür ist doch der 'neue Kumpel aus dem gemeinsamen Fußballverein'".

women&work
Knapp 100 Aussteller präsentierten sich am 24. Mai auf der women&work und standen etwa 6000 Messebesucherinnen aus dem In- und Ausland für alle Fragen rund um Berufseinstieg oder -aufstieg zur Verfügung. Die women&work stand in diesem Jahr unter dem Motto "Ethik im Business". In vielen Vorträgen und Podiumsdiskussionen wurde darüber diskutiert, ob es eine männliche und eine weibliche Ethik gibt und ob die verstärkte Besetzung von Führungspositionen durch Frauen positive Auswirkungen auf das moralische Klima in der Unternehmenslandschaft in Deutschland hätte.

Traditionell wurde auch in diesem Jahr wieder der „Female Recruiting Award“ verliehen. Prämiert werden dabei Unternehmen, die es laut Meinung der Messebesucherinnen am besten geschafft haben, Frauen anzusprechen und sich auf der Messe als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. In diesem Jahr wählten die Besucherinnen die Deutsche Telekom auf Platz 1, adidas Group auf Platz 2 und die REWE Group auf Platz 3.

Die nächste women&work findet am 25. April 2015 statt. Schwerpunkt des kommenden Messe-Kongresses wird das Thema „Wertschöpung Mensch“ sein. Zahlreiche Podiumsdiskussionen und Vorträge thematisieren, wie aus Wertschätzung Wertschöpfung generiert werden kann – sowohl für Individuen als auch für Unternehmen und die Gesellschaft. Diskutiert wird, wie der Wert einer Arbeitskraft langfristig erhalten werden kann – und auf welchen Wegen zukünftig in Deutschland überhaupt noch (Mehr-)Wert generiert wird.

Weitere Infos unter

Autorin / Autor: Redaktion - Stand: 27. Mai 2014
 
 
 

Anzeige

Gruppe Azubis
  • Ausbildung 2019
    Neuer Arbeitsplatz, neue Leute, neue Abläufe, viele neue Regeln. Mit diesen Tipps zum Ausbildungsstart kann nichts schief gehen.. Anzeige
 

Anzeige

Frau mit Tablet, das Lehrer Online zeigt
 

Anzeige

MS Wissenschaft
 

Anzeige

 

Musik-Kritiken

 
Ausgepackt
 

Soziale Netzwerke