Warum DEIN / IHR Beitrag vielleicht nicht gewonnen hat...

Tröstende Worte für alle, deren Beitrag zum Wettbewerb U20-Ü60 nicht prämiert wurde

So viel Mühe, so viel Herzblut, so viel Bangen und Warten - und dann ist nicht mal ein kleiner Preis dabei rausgesprungen? Wettbewerbe können manchmal richtig frustrierend sein, vor allem, wenn man kein Feedback zu seinem Beitrag bekommt. Wir möchten darum hier gerne ALLEN TeilnehmerInnen für ihre fantasievollen, optimistischen, manchmal traurigen, manchmal wütenden und manchmal witzigen Beiträge danken. Alle Texte wurden gelesen und diskutiert und haben darum bleibende Eindrücke hinterlassen, nicht nur bei der Jury, sondern auch bei den BesucherInnen von LizzyNet und AkteurInnen des Wissenschaftsjahres 2013.
Auch in Zukunft werden Menschen diese Beiträge lesen, vielleicht zufällig oder absichtlich, weil sie auf der Suche nach Ideen sind oder einfach nur eine schöne Geschichte lesen wollen.
Keiner der Beiträge verstaubt also ungelesen in einer vergessenen Schublade. Wer weiß, wen alles genau dein / Ihr Beitrag in Zukunft noch begeistert, inspiriert, fürs Leben verändert oder zu Tränen rührt.

Apropos "rührt": offenbar wurde hier ein emotionales Thema auf den Tisch gebracht, denn selten gab es in einem Wettbewerb auf www.lizzynet.de so viele emotional aufgeladene Texte: Liebe, Verständnis, Verbundenheit, Einsamkeit, Sehnsucht, Trauer, aber auch Wut, Angst und Unverständnis zeigen, dass das Verhältnis zwischen den Generationen von allem Möglichen geprägt ist, nur nicht von Gleichgültigkeit.

Warum hat mein Text nicht gewonnen?
Die Gründe warum ein Beitrag prämiert wird und ein anderer nicht, sind vielschichtig und nicht immer objektiv erfassbar. Ein möglicher Grund ist aber, dass das Thema nicht getroffen wurde.
"So wollen wir zusammen leben" wurde tatsächlich von vielen TeilnehmerInnen sehr weit gefasst: wir haben mutige Texte über Sterbehilfe erhalten, über Liebe im Alter und herzzerreißende über den Tod von geliebten Menschen, nicht immer stand dabei der Aspekt eines gelungenen Zusammenlebens im Vordergrund. Darum hat manche großartig geschriebene Geschichte oder auch ein besonders aufwändig gemachter Film es vielleicht nicht auf die vorderen Plätze geschafft.

Neben solch offensichtlichen Kriterien spielen natürlich viele andere, auch subjektive Gründe eine Rolle: Geschmack, eine Stimmung, die sich überträgt oder aber den/die LeserInnen kalt lässt, eine Sprache, die mitreißt oder nicht anspricht. Eine andere Jury hätte vielleicht anders entschieden, es lohnt also, seine Beiträge auch anderweitig zu verwerten ;-).

Auch der Vielfalt der Themen muss in einem Wettbewerbsergebnis Rechnung getragen werden. Manchmal stach ein Text vor allem durch eine thematische Originaliät oder ein bislang vernachlässigtes Thema hervor. Im Gegenzug mussten ähnliche Texte gegenüber einer größeren Konkurrenz bestehen. So gab es einige Körpertausch-Geschichten, die allesamt sehr lustig waren, aber leider, leider nicht alle gewinnen konnten.

Kurzum: Dass ein Beitrag in diesem Wettbewerb keinen Preis gewonnen hat, stellt seine Qualität nicht in Frage.

Wir sagen darum danke, danke, danke an alle TeilnehmerInnen! Bitte unbedingt weitermachen und andere zum Lachen, Weinen, Nachdenken oder Schimpfen bringen ;-). Nach dem Wettbewerb ist vor dem Wettbewerb!

 
 

Anzeige

Frau mit Tablet, das Lehrer Online zeigt
 
 

Anzeige

MS Wissenschaft
 

Musik-Kritiken

 

Anzeige

 

Anzeige

Gruppe Azubis
  • Ausbildung 2019
    Neuer Arbeitsplatz, neue Leute, neue Abläufe, viele neue Regeln. Mit diesen Tipps zum Ausbildungsstart kann nichts schief gehen.. Anzeige
 
Ausgepackt
 

Rezensionen schreiben

 

Werben auf LizzyNet

Blaue Computermaus
 

Rezensionen veröffentlichen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

LizzyNet-App

 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns