Wie komme ich in den Flow?

Flow-Erfahrungen sind ein Mittelding zwischen himmlischem Geschenk und menschlicher Bemühung

Flow-Erfahrungen sind ein Mittelding zwischen himmlischem Geschenk und menschlicher Bemühung ;-). Das heißt, wir müssen uns gleichzeitig darin schulen, aufmerksamer und konzentrierter zu werden, aber zu gegebener Zeit auch wieder loszulassen und uns vom Geschehen entzücken zu lassen. Besonders handwerkliche Tätigkeiten oder Sportarten, wie zum Beispiel Tanz, bieten hervorragende Möglichkeiten für dieses In-den-Fluss-geraten. Hierbei lernt man auch erst die Konzentration auf das, was zu tun ist, und wenn es dann klappt, kann man etwas locker lassen und "fließen lassen". Dies sind die Momente des tiefen Glücks, wo man ganz eins ist mit dem was man gerade tut. Hier sind einige Tipps, wie ihr diesen Zustand vorbereiten könnt:

  • Wähle dir gut erreichbare Ziele
    Wenn wir uns immer zu schwere Aufgaben vornehmen, dann landen wir schnell in der Misserfolgsfalle. Besser ist es, mit Aufgaben zu beginnen, die uns Erfolgserlebnisse bringen. Danach kann man den Schwierigkeitsgrad steigern und sich so zu immer höheren Leistungen bringen - mit Spaß!
  • Bleib mit  Spaß bei der Sache
    Flow entsteht eher, wenn wir eine Sache um der Sache willen tun und nicht wegen der Ergebnisse. Diese Hingabe an eine Aufgabe nennt man auch Tätigkeitsanreiz. Wir denken dann beim Tun nicht daran, wie das Ergebnis aussehen soll, sondern begeben uns vollständig und mit Spaß in die Aufgabe. Das Gegenteil davon ist der Folgeanreiz; das passiert, wenn wir zum Beispiel nur an die Note, unser Ansehen oder sonstige Folgen denken.
  • Ziel - und Handlungsklarheit
    Die Forschung fand heraus, dass wir meist bei der Arbeit Flowerlebnisse haben. Das hängt damit zusammen, dass wir dort Anforderungen erfüllen müssen, die zu uns passen und auf die es eine Rückmeldung gibt. Wenn wir also wissen, was und wie zu tun ist, geraten wir schneller in diesen schönen vertieften Zustand, als wenn wenn wir planlos herum irren.
  • Löse die Distanz auf
    Wenn du etwas machst oder anschaust und es die ganze Zeit bewertest, dann kannst du nicht damit zusammenwachsen. Du bist dann außen vor. Versuch dich mit deiner Tätigkeit zu verbinden, indem du die Distanz oder den Widerstand auflöst, dann entsteht die Chance, Flow zu erleben.

Schick uns deine Flow-Erlebnisse!

Wann erfährst du dieses Gefühl? Schreib uns deine Geschichte an redaktion@lizzynet.de.

Lies mehr dazu im Netz

Autorin / Autor: Rosi Stolz - Stand: 15. November 2007
 
 
 

Anzeige

Frau mit Tablet, das Lehrer Online zeigt
 

Anzeige

Gruppe Azubis
  • Ausbildung 2019
    Neuer Arbeitsplatz, neue Leute, neue Abläufe, viele neue Regeln. Mit diesen Tipps zum Ausbildungsstart kann nichts schief gehen.. Anzeige
 

Anzeige

MS Wissenschaft
 

Anzeige

 

Musik-Kritiken

 
Ausgepackt
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns