Technische Berufe bieten Frauen gute Chancen

Studie zeigt, MINT-Abschluss führt schnell zum Job.

Absolventinnen und Absolventen von MINT-Fächern nehmen besonders schnell und zu weit mehr als neunzig Prozent eine Arbeit auf. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie des Hochschul-Informations-Systems (HIS) zur "Berufseinmündung und Erwerbstätigkeit in den Ingenieur- und Naturwissenschaften". Für Bundesforschungsministerin Annette Schavan ist dies „ein deutlicher Beleg für den ausgeprägten Fachkräftebedarf bei den Ingenieurwissenschaften, den technischen Berufen und den Naturwissenschaften in Deutschland". MINT-Berufe haben also Zukunft!

Gute Chancen - aber Frauen sind seltener Chefin

Allerdings  - so zeigt die Studie – liegt die Erwerbsquote der MINT-Absolventinnen noch um ungefähr zehn Prozentpunkte unter der der Männer – das Potenzial der jungen Frauen mit einem MINT-Abschluss wird also zu Zeit leider noch nicht ausgeschöpft. Außerdem erreichen Frauen aus den MINT-Fächern seltener eine Leitungsposition; und selbst wenn ihnen das gelingt, benötigen sie dafür mehr Zeit als ihre Kollegen. Ein wichtiger Grund für diese Unterschiede im Berufsverlauf sind traditionelle Muster der geschlechtsspezifischen Arbeitsteilung: Die Kindererziehung wird auch in den MINT-Fachrichtungen vor allem von den Frauen übernommen.

Trotz dieser kleinen Mankos darf man allerdings nicht vergessen, welche Chancen MINT-Berufe bieten. Annette Schavan möchte aus diesem Grund auch noch mehr Frauen für Naturwissenschaften und Technik gewinnen – gerade weil der Arbeitsmarkt hier sehr gut aufgestellt ist. Allerdings – so die Ministerin – müssen die Bedingungen für eine dauerhafte Beschäftigung von Frauen in diesen Berufen besser werden: „Sie müssen die gleichen Chancen im Erwerbsleben erhalten, vor allem gleiche Verdienstmöglichkeiten und gleiche Aufstiegschancen."

Das liebe Geld: MINT-Frauen verdienen weniger als Männer, aber mehr als andere Akademikerinnen

Während das Brutto-Jahreseinkommen von MINT-Absolventen des Jahrgangs 2001 in der privaten Wirtschaft fünf Jahre nach Studienabschluss bei durchschnittlich rund 54.000 Euro liegt, erhalten Frauen bei gleicher studienfachlicher Qualifikation lediglich 46.400 Euro im Jahr. Dabei lassen sich Einkommensunterschiede bei MINT-Absolventinnen und Absolventen auch innerhalb gleicher Tätigkeitsschwerpunkte feststellen. Insgesamt ist der Jahresverdienst der Frauen mit erfolgreich abgeschlossenem MINT-Studium allerdings höher als der allgemeine durchschnittliche Jahresverdienst der Akademikerinnen. Dieser liegt fünf Jahre nach Studienabschluss bei etwa 42.000 Euro.

Lies mehr im Netz >>>

Autorin / Autor: Redaktion / Pressemitteilung BMBF - Stand: 14. Mai 2009
 
 
Frau vor Einsen und Nullen
 
 

Anzeige

KeepCool
  • Keep Cool
    Das mobile Planspiel zur Klimapolitik
 

School@GreenEconomy

 

Werben auf LizzyNet

Blaue Computermaus
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns