„Du bist eine Erdbeere“

Psycho-Tests im Internet

Sicherlich kennt ihr diese Tests im Internet, die einem angeblich verraten sollen, welche Persönlichkeit sich in einem verbirgt. In einem sagt man dir, welches Gummibärchen du bist und im nächsten, welche Jahreszeit auf dich zutrifft.

Was ist deine Lieblinsfarbe? – a) rot, b) gelb, c) blau
Alle diese Tests sind gleich aufgebaut: Dir werden meist sieben bis zehn Fragen gestellt, auf die du antworten sollst. Oder besser gesagt: Bei denen du dich für eine Antwort entscheiden sollst. Denn statt einem Eingabefeld, findest du eine Auswahl an vorgegebenen Antworten. Doch was ist zu tun, wenn keine der Antworten deine Antwort ist? Tja, da musst du dich wohl (oder übel) für die beste Alternative entscheiden. Die Fragen reichen von „Was isst du am liebsten?“ über „Was gehört zu deinen Hobbys?“ bis hin zu „Du siehst ein schmutziges 10 Cent Stück vor dir liegen. Was tust du?“ Bist du dann endlich bei der letzten Frage angelangt und hast dich für die Antwort entschieden, dass du als Tier wahrscheinlich eine Biene wärest, dann musst du deine Ergebnisse jetzt nur noch auswerten lassen. Klick! „Du bist eine Erdbeere“ erscheint es dann wenig später auf deinem Bildschirm.

Wieso Erdbeere?
Diese Tests sind relativ einfach zu durchschauen. Im Grunde wird nur zusammengerechnet, welcher Frucht deine Antworten am meisten entsprechen – jedenfalls nach der Meinung des ‚Testmachers’. Waren deine Antworten beispielsweise: Lieblingsfarbe? Rot, Lieblingsjahreszeit? Sommer und Lieblingsgeschmack? Süß“ dann sind diese drei Antworten die Begründung für deine Erdbeerpersönlichkeit!

Fun!
Schnell wird es zu einem lustigen Zeitvertreib, einen Test nach dem anderen durchzuklicken und die Ergebnisse mit den meist sehr hübschen passenden Bildern, auf denen dein Ergebnis draufsteht, auf der eigenen Homepage zu präsentieren oder es im Chat der nächsten Freundin mitzuteilen: „Ich bin das Wasser? Welches Element hast du raus?“

Macht aus Spaß keinen Ernst
Natürlich ist das alles ganz witzig, aber man sollte darauf achten, dass man diesen Tests nicht zu viel Wahrheit schenkt. Wenn du einen Gefühlstests machst und dein Ergebnis lautet ‚deprimiert’, dann heißt das nicht, dass du jetzt deprimiert sein musst, weil das Ergebnis es dir vorschreibt. Du wirst schließlich auch nicht zu einer Socke, nur weil der Test „Welches Kleidungsstücke bist du?“ es dir sagt, oder?

Autorin / Autor: s7illwat3r - Stand: 11. Oktober 2005