Einradfahren - eine neue Trendsportart

Einradfreak über ein abwechslungs- und trickreiches Hobby

Die Zeit der Fahrradfahrer ist vorbei - denn, wenn man aus dem Fenster schaut oder spazieren geht, sieht man immer öfter Kinder, die mit einem Einrad fahren. In den letzten Jahren hat dieses spezielle Hobby erstaunlich viel Anklang gefunden.
Jungen, Mädchen, Erwachsene - fast jeder saß schon einmal auf so einem außergewöhnlichen Gefährt. Mittlerweile gibt es Einräder überall zu kaufen, in allen Größen, Farben und auch Preisen.
Immer mehr wünschen sich ein Einrad zum Geburtstag, zu Weihnachten oder zu einem anderen Anlass und schon lange kann man auch mehr, als nur vorwärts fahren. Es gibt viele verschiedene Tricks, die man mit einem Einrad machen kann. Man kann einbeinig und rückwärts fahren - man kann sogar hüpfen. Mittlerweile gibt es auch einige Wettkämpfe in Deutschland. Dort gibt es verschiedene Disziplinen, wie 100m Rennen auf der Tartanbahn (so schnell wie möglich fahren), Hochsprung, Weitsprung, Downhill, Trial (über Hindernisse springen) und noch vieles mehr.
Man kann erkennen, dass Einradfahren sehr abwechslungsreich sein kann. Außerdem fördert es den Gleichgewichtssinn.

Wir haben mit Saskia (Teilnehmerin an der Einrad-Weltmeisterschaft) gesprochen.

Hallo Saskia, du bist sehr erfolgreich in der Sportart Einradfahren.  Wie bist du darauf gekommen und was ist das besondere daran?

Hallo, meine Freundin hat ein Einrad geschenkt bekommen und ich wollte dann auch eins haben. Glücklicherweise wurde in meiner Stadt ein Einradverein gegründet und ich bin vor sechs Jahren eingestiegen und bis heute dabei geblieben.
Das besondere am Einradfahren ist für mich die Vielfältigkeit. Man kann mit einem Einrad so viel machen. Ich liebe es im Wald zu fahren oder über Hindernisse zu springen.

Was hast du bis jetzt erreicht?

Meine größten Erfolge waren bis jetzt 3 mal den ersten Platz auf deutschen Meisterschaften und auf der Weltmeisterschaft (da wurde ich dritte).

Wow, Herzlichen Glückwunsch! Wie reagieren andere Leute auf dein ungewöhnliches Hobby?

Viele schauen erst einmal ziemlich erstaunt, wenn ich zum Beispiel vor ihrer Nase von Bänken springe oder Treppen runterfahre.
Jedoch gibt es auch einige, die mit den Sprüchen: Kannst du dir kein zweites Rad leisten etc. kommen. Doch damit komme ich klar.

Saskia, willst du noch etwas angehenden Einradfahrern auf den Weg mitgeben?

Ihr sollt euch nicht entmutigen lassen, wenn das Fahren nicht sofort funktioniert. Probiert es noch einmal aus und glaubt mir, bald könnt auch ihr in der Gegend rumkurven!

Wir: Herzlichen Dank für das kleine Interview und noch viel Erfolg auf deiner weiteren sportlichen Laufbahn.

Vielen Dank!

Man kann sehen, dass das Einradfahren um Dimensionen größer geworden ist in den letzten paar Jahren.
Inzwischen gibt es schon sehr viele Vereine, in denen regelmäßig trainiert wird.
Schaut auch ihr euch um nach dem nächsten Verein, denn Einradfahren ist eine Trendsportart!

Autorin / Autor: einradfreak - Stand: 3. Mai 2010