Die Sache mit dem Leben

Gib niemals das Leben auf! Lebe es so, wie du willst. Du hast nur ein Leben.

Mit einem Joint in der Hand sitze ich hier im Kreise mit meinen Freunden. Nichts wird gesagt. Es war einfach zu viel, ich wollte Ruhe. Ich wollte frei sein. Mein Leben ist eine Katastrophe. Mein Leben ist eine Höllenautobahn. Ohne Ausfahrt. Es wird schlimmer und schlimmer. Mein Atem wird schwer. Alkohol und Drogen. Das Einzige, das mich gerade entspannt. Langsam tauch ich ab. In meiner tollen, problemfreien Welt. Meine Augen schließen sich. Ich schwebe. Das sind die Momente, Momente, die mich gerade glücklich machen. Doch lange hält es nicht.

Mein Leben besteht nur noch aus Drogen und Alkohol. In der Schule, zu Hause, einfach überall. Aber ich kann nicht aufhören. Ich kann es nicht. Alle gehen auf mich ein. Ich weiß es doch selber, es ist nicht gut für mich. Ich zerstöre mein Leben. Mache alles kaputt. Aber ich weiß nicht weiter. Ich kann keinem mehr vertrauen. Es wird mir zu viel.

Sterben. Das will ich gerade in diesem Moment. Doch ich kann nicht. Ich will, ich will doch nicht. Ein Gewissenskonflikt. Keine Freunde, keine Familie. Und doch sind sie da. Sie behandeln mich alle wie ein kleines Kind. Ich bin aber keins. Kein Kind würde meine Leben überleben. Es geht nicht mehr. Mein Leben muss aufhören. Eine Sackgasse. Doch wie? Und wann?

Mein Herz schlägt. Vielleicht zum letzten Mal. Auf Wiedersehen Leben. Ich habe schon alles vorbereitet. Ich will sterben. Nur noch sterben. Ein Mensch weniger auf der Welt - merkt man eh nicht. Keiner wird mich vermissen. Ich war zu nichts nützlich. Man sagt, geboren um zu leben, ich werde sterben. Es tut weh. Nur noch ein Augenblick. Dann ist alles aus. Mein Leben. Meine Probleme. Tschüss Leben. Es tut mir leid, allen das Leben schwerer gemacht zu haben….

Warum? Wieso tue ich das?
Ich stehe gerade zwischen Leben und Tod.
Mein Leben war schrecklich. Es WAR schrecklich.
Nun muss ich es aber ändern.
Ich kann mich nicht umbringen.
Ein Licht.
Ein großes Licht aus der Entfernung.

Es gibt so schöne Dinge im Leben. Ich sehe Bilder von glücklichen Paaren, die Schönheit einer Blume, die schöne Natur. Alles. Ich will nicht mehr sterben. Wie konnte ich nur dran denken. Ich hab nur ein Leben und das will ich nun leben.
Ich lege das Messer weg. Die Drogen. Den Alkohol.

Mein Leben habe ich nun geändert. Ich gehe wieder regelmäßig zur Schule. Suche meine große Liebe und bin für alle Kleinigkeiten dankbar, die mir geschenkt werden. Und immer wenn mir Drogen und Alkohol angeboten werden, sagt etwas in mir Nein. Ich will nicht mehr. Jetzt bin ich wieder glücklich. Habe mich meiner Familie und meinen echten Freunden wieder genähert.

Und jetzt sage ich dir eins: Gib niemals das Leben auf. Es ist zu wertvoll dafür. Lebe es so, wie du willst, doch übertreibe es nicht. Du hast nur ein Leben.

Autorin / Autor: Sorina - Stand: 12. Oktober 2012
 
 

Anzeige

MS Wissenschaft
 

Anzeige

 

Musik-Kritiken

 
  • FutureBrain
    Der Schreibwettbewerb im Wissenschaftsjahr 2019 - Künstliche Intelligenz
 
Ausgepackt
 

Werben auf LizzyNet

Blaue Computermaus
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns