Vegetarier durch Filme

Filme gehören zu unserem Alltag, doch jetzt kommt es sogar so weit, dass sie Menschen verändern.

Kennst du das auch, du guckst einen Film und zum Schluss kommen dir die Tränen, weil der Film ein trauriges Ende hatte? Dies ist kein neues Phänomen, denn schon immer beeinflussen Filme die Menschen und rufen Reaktionen bei ihnen hervor, die sowohl negativ als auch positiv sein können.

Filme verändern Menschen immer mehr

Doch jetzt werden die Filme immer anspruchsvoller und die Reaktionen bleiben nicht mehr bei harmlosen Gefühlsausbrüchen, sondern es kommt sogar dazu, dass Menschen ihre Lebenseinstellung ändern. Sie sehen einen Film und danach denken sie sich, so können sie nicht weiterleben, sie müssen etwas verändern! Oft hat das positive Auswirkungen, zum Beispiel wenn man einen Film über Atomkraft sieht und sich anschließend überlegt auf erneuerbare Energien umzustellen. Doch manchmal haben Filme auch eine Wirkung, dass Menschen ihre Einstellung zum für sie negativen hin verändern.

Vom Film zum Vegetarier

So ging es auch vielen Freundinnen von mir. In der Schule wurde ihnen eine Dokumentation gezeigt, in der Tiere unnatürlich gezüchtet und anschließend brutal getötet wurden, nur damit wir jeden Tag frisches Fleisch in den Kühlregalen des nächsten Supermarktes liegen haben. Die gezeigten Bilder waren sehr schrecklich und meine Freundinnen haben Eindrücke bekommen, die sie sich nie hätten vorstellen können. Durch diesen Film ist ihnen der Appetit auf Fleisch vergangen und sie sind seitdem Vegetarier. Sie konnten den Anblick nicht ertragen, wie Tiere, die genauso Lebewesen wie wir sind, auf unnatürlichste Art und Weise erzeugt wurden und kurze Zeit, nachdem sie auf die Welt gekommen sind, überfüttert wurden, um schnellstmöglich wieder getötet zu werden. Dieser Ablauf beginnt immer wieder von vorne und wird nie enden. Meine Freudinnen haben sich, nachdem sie den Film gesehen haben überlegt, warum nur Tieren ein solcher Schaden zugefügt wird und nicht uns Menschen, obwohl wir eigentlich sogar von den Tieren abstammen und nur durch sie auf der Erde leben können. Daraufhin wollten sie kein Fleisch mehr essen und ernähren sich seitdem von Tofu etc. und natürlich viel Obst und Gemüse bleibt dabei auch nicht aus.

Ist das unsere Zukunft?

Doch ist das der Sinn von Filmen? Sollen Filme Menschen so stark beeinflussen, dass sie nicht mehr ihren gewohnten Lebensstandard weiterleben können? Ich denke jeder sollte sich sein eigenes Bild davon machen, wie er lebt und Filme sollten nicht so stark ins Bewusstsein eindringen, dass sie Menschen enorm verändern.

Welcher Film hat dich so beeinflusst, dass du dich geändert hast?
Autorin / Autor: Daniela S. - Stand: 25. Oktober 2011