Auch wir haben die Power zum Fußballspielen!

"...dabei kann sich einfach mal auspowern..." Lotte erzählt über ihren Lieblingssport.

Bis vor fünf Jahren wusste ich nur, dass man einen Ball jeweils in das Tor des Gegners befördern muss und derjenige, der mehr Tore erzielt hat, hat das Spiel gewonnen. Aber dann war die WM 2006 in Deutschland und einfach jeder war mit Fußballfieber infiziert - mich eingeschlossen. Direkt nach der WM bin ich dann in einen Fußballverein gegangen und bis jetzt ist mir die Freude am Fußball nicht vergangen. Zuerst wurde ich immer wieder darauf angesprochen, ob es nicht eher was für Jungs ist, aber man muss dazu stehen, und in letzter Zeit ist es ja fast gewöhlich, dass viele Mädchen auch Fußball spielen. Auch in meiner Stufe sind mindestens sechs andere, die auch Fußball im Verein spielen und keiner hat mich bis jetzt blöd angemacht deswegen. Zwar hab ich fast jede Woche ein aufgeschlagenes Knie und der Sport ist auch nicht ungefährlich, aber sag mir eine Sportart, wo man sich nicht verletzen kann außer vielleicht Schach ;-).  Ich finde auch gut, dass man dadurch nochmal mehr Leute kennenlernt und zwar nicht nur die, die in deiner Mannschaft sind, sondern auch Gegner und Trainer etc.. Also man hat auch sehr viel Menschenkontakt.

Warum macht Fußball so viel Spaß?
Ich denke, es liegt daran, dass man sich da einfach mal auspowern kann und sehr viel Abwechslung dabei ist. Es ist auch immer eine kleine Herausforderung, weil man nie weiß, wie die Gegner ticken und wie gut man gegen die ankommt. Außerdem lernt man immer wieder was dazu, und das macht einem Freude zu sehen, wie man selber oder auch andere immer besser werden. Und ich denke es liegt auch daran, dass es ein Teamsport ist. Das bringt nochmal viel mehr Spaß in das Ganze. Einige denken, wie ich auch mal gedacht habe, dass man nur einen Ball ins Tor bringen muss, das ist es nicht. Man muss sich mit seinen Teamkollegen absprechen und der Ball fliegt auch nicht von alleine ins Tor, dafür musst du erstmal den Schuss für haben und dafür brauchst du einige Zeit. Die Profis sind auch nicht von einem auf den anderen Tag Weltfußballer geworden.

Teamsport
Ich finde Fußball auch deshalb so gut, weil ich nicht als einzige auf dem Platz stehe, sondern mit meinen Freundinnen den Gegner besiegen will. Ich finde aber, dass ein Team sich erstmal finden muss, das heißt, dass wir erst sehr lange zusammen spielen müssen, um halt den Teamgeist zu entwickeln, der auch gerade im Fußball sehr wichtig ist. Denn man muss zusammen spielen, weil man alleine nicht gegen die Gegner ankommen kann. Das heißt, man muss passen, sich absprechen und sich aufeinander verlassen können. Das ist sehr wichtig, denn ansonsten kannst du den Sieg vergessen.

Frauen Fußball WM 2011
Im Sommer startet die Frauen WM hier in Deutschland und ich finde das sehr gut, denn es ist eine Chance für den Frauenfußball zu zeigen, dass nicht nur Männer Fußball spielen können und das auch vor großem Publikum. Denn schon am 17. Dezember 2010 sind alle Eintrittskarten für das Eröffnungsspiel am 26. Juni 2011 verkauft worden. Das sind insgesamt 50.000 Karten und bricht den Rekord an Zuschauern bei einem Frauenländerspiel von 2009, dort waren es nämlich 45.000 fußballbegeisterte Zuschauer, die ihr Team unterstützten. Das finde ich einen großen Vorsprung, denn daran sieht man, wie viel mehr Interessenten es jetzt schon für den Frauenfußball gibt. Und damit es noch mehr werden, könnt ihr euch ja schon mal mit Deutschlandsachen einkleiden und eure Mannschaft im Sommer unterstützen.

Autorin / Autor: lotte, - Stand: 17. Januar 2011