Frag mich, wie es für mich war

Guckt, wer eins von fünf Exemplaren des bewegenden Romans von Christine Heppermann (übersetzt von Kanut Kirches) gewonnen hat

Als Addie schwanger wird, entscheidet sie sich für eine Abtreibung – mit Unterstützung ihrer Eltern und ihres Freundes. Alles verläuft unkompliziert. Nach dem Eingriff bemerkt sie dennoch, dass Veränderungen in ihr vorgehen. Sie sieht bisher getroffene Entscheidungen in einem anderen Licht und bewertet sie neu. Ihre Erfahrungen, Wünsche, Geheimnisse und Gedankenexperimente schreibt sie nieder, mal ergreifend, mal witzig; in Dialogform oder in schnell dahingekritzelten Zeilen – aber immer sehr persönlich und intim.

Addies Geschichte handelt nicht davon, ob eine Entscheidung richtig oder falsch war. Sondern davon, dass jede Entscheidung uns zu dem macht, was wir sind.

Mehr zum Buch bei Beltz



Gewonnen haben:

  • constanza.v
  • caroline.st
  • anker99
  • kiral
  • antyalina13
Autorin / Autor: Redaktion - Stand: 12. Februar - 28. Februar (Einsendeschluss)