Lächle und die Welt lächelt mit!

Am 5. Oktober ist der Welttag des Lächelns

Was hilft besser gegen Ärger, Übellaunigkeit und miese Stimmung als ein Lächeln, das aus dem Herzen kommt? Auch wenn es sonst nicht so eure Art ist oder ihr euch sonst nicht traut, heute dürft ihr so viel lächeln, wie es nur geht, denn wie jedes Jahr seit 1999 dreht sich am ersten Freitag im Oktober alles um diesen liebenswerten Gesichtsausdruck und die passende Grafik dazu: den Smiley. Den Welttag des Lächelns rief der Erfinder des Smileys, der Werbegrafiker Harvey Ball, 1999 aus. Er wünschte sich, dass die Menschen zumindest an einem Tag im Jahr freundlich zueinander seien und einander anlächeln.

Lächeln ist ein weltweites Phänomen, dass immer wieder gerne auch Gegenstand von Forschungsarbeiten ist. So ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass es Menschen verbindet, weil es kommunikativ ist, dass es die Stimmung hebt, selbst wenn man nur äußerlich die Mundwinkel hebt, und sogar zur Gesundheit beiträgt, weil es zu Glückshormonausschüttungen führt. Auch auf LizzyNet haben wir schon oft über Studien berichtet, die sich um das Lächeln, seine Herkunft, seine Wirkung oder seine Verbreitung drehen. Unten findet ihr eine ausführliche Linksammlung zu den Artikeln.

Allerdings: Um euch ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern, braucht ihr nicht wirklich wissenschaftliche Analysen - ein Gedanke an ein schönes Erlebnis, eine nette Begegnung oder die Vorstellung, dass endlich Weltfrieden ist, dürften höchstwahrscheinlich ausreichen ;-).

Einige ausgwählte Studien über das Lächeln auf LizzyNet

Was denkst du darüber?
Autorin / Autor: Redaktion - Stand: 5. Oktober 2018
 
 

Musik-Kritiken

 
Frau vor Einsen und Nullen
 
Ausgepackt
 

Werben auf LizzyNet

Blaue Computermaus
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns