Ausbildung 2020: wie ihr am schlausten freie Ausbildungs- und Studienplätze findet

Viele Unternehmen und Betriebe schreiben schon jetzt die Stellen für 2020 aus. Wenn ihr also den besten Platz für euch erwischen wollt, legt jetzt los!

„Sei kein Faulpelz – sei ein Schlaupelz.“ Das habe ich, bekennender Faulpelz, letztens auf Instagram gelesen und gelacht. Ich mag es, auf dem schnellsten Weg eine Aufgabe zu lösen und denke lieber einmal kurz nach, bevor ich mich auf etwas stürze und in der Unendlichkeit der Suchmaschinen-Ergebnisse versinke.

Daher heute für euch ein Schlau-Faultier-Lifehack zur Frage, wie man am schnellsten einen Ausbildungsplatz oder Platz für ein duales Studium findet.

Wer gerne systematisch vorgeht, kann diese 3 Schritte machen:

  • 1. Herausfinden, was man mag und gut kann.
  • 2. Herausfinden, welcher Beruf zu euch passt.
  • 3. Herausfinden, wo man diesen Beruf lernen kann.

Klingt simpel, ist es aber nicht. Aber ich verrate euch sinnvolle Tools, mit denen ihr schnell vorankommt.

Was will ich mit den nächsten drei bis vier Jahren anfangen? Macht euch Gedanken. Macht nicht, was alle anderen machen. Denn passt das wirklich zu euch? Auch noch in 5 Jahren? (Foto: Gratisography, CC0)

#1 Herausfinden, was du magst und gut kannst

Was will ich mit den nächsten drei bis vier Jahren anfangen?

Darum geht es doch. Um Berufsorientierung. Bei dem Wort stelle ich mir vor, wie ich mich, meinen Blick fest auf einen Kompass geheftet, im Kreis drehe (das können selbst Faulpelze). Euch soll das nicht so gehen. Ihr solltet Schritte in die richtige Richtung machen können.

Dafür muss man erstmal aufhören, sich im Kreis zu drehen. Halten wir an, richten den Blick hoch und überlegen uns, worum es eigentlich geht: die Wahl eines passenden Berufs. Passend für euch. Da ist es naheliegend, etwas auszuwählen, das

  • entweder alle machen, weil es cool ist. Nur ist das sinnvoll?
  • oder was einem leicht fällt. Nur was ist das? Lest weiter.

Fragt euch nicht:

  • Was machen die anderen? (Die Frage führt euch nur zu Trendberufen, in denen die Konkurrenz an Mitbewerbern hoch ist. Oder in Jobs, die nicht zu euren Fähigkeiten passen - was mittelfristig dazu führen kann, dass ihr trotz Anstrengungen keinen Erfolg habt und euch nicht wohlfühlt. Und nein, Youtube-Boy und Insta-Babe sind keine anerkannten Ausbildungsberufe. Nur sehr, sehr wenige Leute verdienen ausreichend, um davon leben zu können. Sorry for that.)
  • Womit mache ich viel Geld? (Ok, in der Chemiebranche verdient man gut. Wird später mal wichtig. Glaubt mir.)
  • Was ist gerade eine einfache Lösung, weil ich mich nicht drum kümmern muss? (Ernsthaft. Später ärgert ihr euch nur.)

Fragt euch besser:

  • 1. Was fällt mir leicht (zu lernen)? Was (welches Schulfach) ist am wenigsten anstrengend?
  • 2. Was macht mir Spaß - welche Unterrichtsthemen und welche Art der Zusammenarbeit (Referat, Gruppenarbeit, Projektarbeit...)?
  • 3. Zu welchem Thema lese ich freiwillig mehr? Zu welcher Aufgabe würde ich mehr machen?

Seid ehrlich zu euch. Beantwortet die Fragen erst für euch alleine. Wartet ein paar Tage und korrigiert unter Umständen eure Antwort. Im zweiten Schritt fragt eure Freunde, Eltern, Geschwister oder andere Leute, deren Meinung euch wichtig ist. So habt ihr beides: eurer Selbstbild und das Fremdbild. Das gibt euch ein Gefühl dafür, ob ihr euch realistisch eingeschätzt habt. Und wenn das Feedback nicht übereinstimmt, hört auf euer Gefühl: mit welcher Antwort fühlt ihr euch am wohlsten?

Mehr habe ich in diesem Blog-Eintrag im ChemieAzubi geschrieben – es geht weiter mit der Intuition, mit falschen Annahmen über erfolgreiche Wege (Studium sei besser als Ausbildung, zum Beispiel), und der Bitte, mal was gegen den Trend zu machen – come on!).

Mai von The Secret Life of Scientists hat den Ausbildungsfinder für euch getestet. (Klick auf das Video von Mai von The Secret Life of Scientists)

#2 Herausfinden, welcher Beruf zu euch passt

Ausbildungsfinder

Es gibt ein gutes Tool von „Elementare Vielfalt“: der Ausbildungsfinder. Wenn du ein paar Fragen beantwortest, werden dir die Top 3 Berufe angezeigt, die am besten zu deinen Fähigkeiten und Interessen passen. Oft ist ein Berufsbild dabei, das man noch nicht kannte. Diese Berufe sind dank eines intelligent ausgetüftelten Systems genau passend zu eurer Persönlichkeit und euren Interessen.

Praktischerweise werden dir im Ergebnis freie Ausbildungsstellen angezeigt. Und eine kurze Erklärung zum Beruf, zum Azubi-Gehalt, Karriereaussichten und mehr. Schau hier vorbei: www.ausbildung-finden.de

Mehr Berufschecks
Elementare Vielfalt informiert über die über 50 Ausbildungsberufe in der Chemie-, Pharma- und Kunststoffindustrie. Ein anderer guter Berufscheck ist auf Ausbildung.de - und vergesst den Orientierungscheck von Talenthero nicht.

Schau dir den Arbeitsplatz am Smartphone an
Die meisten können nicht wissen, wie ein Arbeitsplatz in einem Industrieunternehmen aussieht. Da gibt es was von Elementare Vielfalt: den Berufe-Check – in einem kleinen Quiz löst du ein paar Bilder- und Videorätsel. Du siehst immer eine Szene aus einem typischen Beruf – original aus den Unternehmen. Und dann bist du gefragt zu beurteilen, was das wohl war. Für die real gamer unter euch habe ich diese Empfehlung: ein 360°-Spiel für eurer Smartphone! Vergesst nicht, euren Highscore einzutragen!

Grafik eines Handy-Spiels
Mit einem Tab auf das Bild kommt ihr direkt zur Spiele-Seite im ChemieAzubi. Dort findet ihr die Spielregeln, mehr Infos zur Teilnahme und den Gewinnen. (Foto: ChemieAzubi)

#3 Herausfinden, wo man diesen Beruf lernen kann

Und hier kommt das Chemieland ins Spiel

Und zwar im Wortsinne. Ihr könnt mit diesem Spiel herausfinden, wo ihr eine Ausbildung (in Rheinland-Pfalz) machen könnt. Auf einer Spielkarte werden die Standorte angezeigt. Und das beste: bis zum 31. Oktober 2019 laufen zwei Gewinnspiele. Da könnt ihr gleich einen Amazon-Gutschein oder einen Luxusgewinn abstauben!

Entdecke das Chemieland und hol´ dir einen Amazon-Gutschein
Die Quest: Vervollständige unser Lösungswort! Klicke dich einfach durch die Bilder der Chemieland-Standorte auf der Chemieland-Karte. Da bekommst du auch einen exklusiven Eindruck, wie es auf den Chemiewerken aussieht. Auf einigen Bildern entdeckst du die Lösungsbuchstaben. Setze diese zum Lösungswort zusammen und sende es dem ChemieAzubi zu. Wie das geht, und eine Hilfe zum Lösungswort: www.chemie-azubi.de/chemieland/

Erobere das Chemieland und gönn´ dir den Hauptpreis – nur zwischen 19.-27. Oktober 2019
Einige Standorte haben eine grüne Flagge auf der Chemieland-Karte. Das zeigt dir, dass du an dem Standort vor Ort das Chemieland-Symbol entdecken wirst - auf einer Flagge, einem Plakat oder Aufkleber. Mache ein Foto des Chemieland-Zeichens! Poste dein Bild bei Instagram mit den Hashtags #chemieazubi #rheinlandpfalz #azubilife.

Das war's, du bist im Lostopf. Schon kannst du einen E-Roller oder eine PS4 gewinnen. Mehr Fotos von verschiedenen Standorten erhöhen deine Gewinnchance!

Alles, was du wissen musst, steht auf der Chemielandseite im ChemieAzubi-Blog.

Bunte Vielfalt bei den Berufen der Chemieindustrie. Ein bisschen Schoki zum Durchhalten? Schreib uns im Blog und wir senden die die „Energie für Experimente“ mit dem Benzol-Smiley zu 😊. (Foto: mh-foto.de)

Wie es nach der Entscheidung für einen Beruf weitergeht

Im Anschluss an die Entscheidung geht´s natürlich ans Bewerben und dann um den Einstieg. Dazu haben wir auf LizzyNet die Essentials für euch zusammengefasst. Schaut unten bei „Mehr zum Thema“. Hier direkt die Liste, was ihr vor dem ersten Ausbildungstag erledigen müsst und wie ihr den Start übersteht. Infos zur Bewerbung vom Anschreiben bis zum Vorstellungsgespräch sind im ChemieAzubi-Blog.

Viel Erfolg bei eurer Suche nach dem passenden Berufseinstieg für euch!

Mehr Informationen über Berufe, Bewerbung und Betriebe findest du auf dem Chemieblog

Chemie-Blog

Mehr Infos über Berufe in der Chemie

Gruppe, die Tauziehen macht

Ausbildung 2019: was ihr vor dem ersten Tag erledigen müsst und wie ihr den Start übersteht
Nur noch wenige Tage zum Ausbildungsbeginn. Neuer Arbeitsplatz, neue Leute, neue Abläufe, viele neue Regeln. Deine Nervosität steigt, denn du möchtest dir gerade bei den Ausbildern und Azubi-Kollegen keine Fehler erlauben! Anzeige

 

Welcome to the game
Die Zukunft wird von der Chemie mitgestaltet. Werde ein Teil davon. Zum Beispiel mit einem Job als Informatikerin. Ihr werdet gebraucht, um den Betrieb am Laufen zu halten. Ihr müsst auch keine Chemie-Expertinnen sein. 😉 Bild: geralt von pixabay, CC0 Anzeige

 
Blick aus Flugzeug

Last Minute Angebote Ausbildung: Stellen in der Chemie
Mit euren Leuten von morgens bis abends in der Sonne chillen – das klingt nach einem guten Programm für die Sommerferien. Wir hätten da noch einen Programmpunkt: eure Zukunftsplanung. ;-) Bild: Viktor Hanacek, pucjumbo, CC0

 

Berufsbilder in der Chemie- und Pharmabranche: Dieser Blog klärt auf
Es gibt viele Berufe in der Chemieindustrie, die man nicht kennt. Wo soll man sich informieren? Wie behält man den Überblick? Und wie trifft man eine Entscheidung? Foto: Isaque Pereira, Pexels, CC0

 

Alles auf einen Blick: hilfreiche Tipps zur Berufswahl
Wie geht man richtig an die Berufswahl heran?

 

10 Gründe für eine Ausbildung
Welche Gründe sprechen dafür, seine berufliche Zukunft mit einer Ausbildung zu beginnen? Und dazu noch in der Chemie? Wir haben 10 Argumente gesammelt. Außerdem geht es auch um Vorurteile gegenüber einer Ausbildung und um die beste Herangehensweise an die Berufswahl.

 
Foto: Jeshu John, designerpics.com, CC0

Die ersten Wochen in einer Ausbildung
Das sagen drei Azubinen über die Chemiebranche

 

Die Ausbildung geht los: Survival-Tipps für den ersten Tag
Am 1. September beginnt für viele die Ausbildung. Wir haben Tipps gegen den Onboarding-Stress und erklären, was auf einen zukommt. Für die, die in einem Chemiebetrieb anfangen, haben wir Verhaltenshinweise.

 

Sommerferien: Die Bewerbungsphase geht los
Welcher Beruf passt zu mir? Wie finde ich einen Ausbildungsbetrieb? Was gehört in eine Bewerbung? (Foto: Karolina Graburska, Kaboompics.com)

 
Geldbörse

Tipps für mehr Geld in der Ausbildung
Bessere Balance im Geldbeutel: wie man mit Schulden in der Ausbildung umgeht – Finanzierungshilfen für Azubis – Tipps zum Steuern sparen für Azubis und Studenten.

 

Nachhaltigkeit in der Chemie
Heute geht es hier nicht um Ausbildung, sondern mal um das Thema Nachhaltigkeit in der Chemieindustrie (Bild: Reisefreiheit_eu, Pixabay, CC0)

 
Autorin / Autor: Chemie-Azubi - Stand: 16. Oktober 2019
 
 
 

Anzeige

Frau mit Zopf als Bart
 
Ausgepackt
 

Musik-Kritiken

 

School@GreenEconomy

 

Werben auf LizzyNet

Blaue Computermaus
 

LizzyNet-App

 
 

Rezensionen schreiben

 

Rezensionen veröffentlichen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns