Abfallberge schrumpfen lassen!

Noch bis zum 25. November 2012 läuft die Europäische Müllvermeidungswoche

Na? Heute schon Müll vermieden? Dann wird es jetzt aber Zeit, sich mal Gedanken zu machen!! Denn nur noch bis zum 25. November 2012 läuft die Europäische Müllvermeidungswoche. In Deutschland rufen der NABU und der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) zu der Aktionswoche auf, um darauf aufmerksam zu machen, dass der Müllberg seit Jahren nicht sinkt. Mehr als 500 Kilogramm Müll produziert jeder Deutsche pro Jahr, etwa das Sechsfache des durchschnittlichen Körpergewichts. „Im Alltag macht sich kaum jemand Gedanken um den eigenen Müllverbrauch. Wir können uns zwar auf die eigene Schulter klopfen und uns Recycling-Weltmeister nennen, doch in Zukunft wird es vor allem darauf ankommen, Müll zu vermeiden, unsere Konsumgewohnheiten zu ändern und so Ressourcen zu sparen. Denn der beste Abfall ist der, der gar nicht erst entsteht“, so NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller.

In Deutschland finden zur Themenwoche über 100 Aktionen an fast 60 Orten und im Internet statt, darunter zahlreiche Aktionen kommunaler Abfallwirtschaftsbetriebe. Neben einem umfangreichen Bildungs- und Informationsangebot bieten sie vielerorts auch Gebrauchtkaufhäuser, Online-Tauschbörsen und Beratungen an.
Auch Stadt- und Kreisverwaltungen, Verbraucherzentralen, Hochschulen und Umweltinitiativen beteiligen sich mit  Aktionen - so werden etwa Einkaufstüten verteilt, die sich später als Weihnachtspapier nutzen lassen oder über den Unsinn von Coffee to go-Bechern aufgeklärt, von denen pro Person und Jahr etwa 80 Stück im Müll landen.

Mit der Aktionswoche sollen jedem Einzelnen Wege und Möglichkeiten aufgezeigt werden, im eigenen Alltag Müll zu vermeiden und damit einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. „Das Thema Müll macht vor keinem unserer Lebensbereiche halt. Mit klugen Kaufentscheidungen können wir jeden Tag mehrere Kilo Müll einsparen. Doch Abfallvermeidung ist eine Aufgabe und Herausforderung für alle – nicht nur für die Konsumenten, sondern auch für die Industrie und den Handel. Denn ohne langlebige und recyclingfähige Produkte können wir den Ressourcenverbrauch und die Abfallberge nicht reduzieren“, so der NABU-Bundesgeschäftsführer.

Habt ihr eine tolle Idee, wie im Alltag unnötiger Müll gespart werden kann? Dann her damit!

Dein Müllvermeidungstipp!

Mehr Müllvermeidung auf LizzyNet

Autorin / Autor: Redaktion / Pressemitteilung - Stand: 23. November 2012