BIZ für Anfängerinnen - Teil 2

Begegnung mit der Wirklichkeit

Teste deine Interessen

Aber vielleicht lässt sich ja ein Alternativberuf finden. Nach einigem zufälligen Herumklicken stoßen wir auf einen Interessentest für SchülerInnen der Sekundarstufe I: Das sind Sonder- Haupt- und RealschülerInnen. Was will ich machen? Womit will ich es machen und wo will ich es machen?

Nach Beantwortung dieser drei Fragen spuckt der Computer eine lange Liste mit möglichen Berufen aus. Leider steht dabei nicht, welcher Abschluss notwendig ist. So bleibt uns nichts anderes übrig, als die Berufe einzeln in den Ordnern oder im Computer nachzuschlagen. Immerhin: Alle Informationen kann man sich ausdrucken und es gibt sogar Filme zu den Berufen. Da muss man nicht so viel lesen.

Hilfe und Beratung

Schließlich sprechen wir doch den Sachbearbeiter an. Das hätten wir schon viel früher tun sollen. Denn er erklärt uns ganz genau, wie die Computer funktionieren und wo man Angebote für Hauptschülerinnen findet. Auch verrät er uns, wie wir einen Termin mit einem Berufsberater bekommen. Er gibt uns die Adresse der Berufberatung. Hier sollen wir einen Termin ausmachen. Auch ermutigt er uns, das BIZ noch einmal aufzusuchen.

Unser Tipp: Mehrmals vorbeischauen!

Am Ende ist uns eines klar: Das BIZ kann nur einen Überblick geben. Um sich genau zu informieren, reicht ein einziger Besuch nicht aus. Man sollte klare Vorstellungen mitbringen und den Willen, sich selbst um vieles zu kümmern. Nur wer dazu bereit ist, findet hier die richtige Hilfe. Außerdem ist es wichtig, sich mindestens schon eineinhalb Jahre vor dem Schulabschluss zu erkundigen, ins BIZ zu fahren, die Berufsberatung aufzusuchen und auch mal ein Praktikum zu machen.

Links!

Autorin / Autor: Tina Groll und Laura Sevenich - Stand: 19. Oktober 2005