Gutes Abschlusszeugnis zahlt sich aus

Schlechte Noten drücken auf das Einstiegsgehalt

Diejenigen, die ihre Ausbildung mit nur „ausreichenden“ Kenntnissen und Fertigkeiten abschließen und dies auf dem Zeugnis auch noch dokumentiert bekommen, müssen beim Berufseinstieg mit rund zehn Prozent weniger Lohn rechnen als fertige Azubis mit sehr guten Noten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Und nicht nur das Einstiegsgehalt ist niedrig: Betrachtet man die Einkommen etwa fünf Jahre nach Ausbildungsende, ist die Differenz sogar noch größer.

Die Höhe des Lohns hängt aber nicht nur von der Abschlussnote ab, sondern auch von der Größe des Ausbildungsbetriebs. AbsolventInnen, die eine Ausbildung in einem Großbetrieb mit über 500 Beschäftigten durchlaufen haben, verdienen beim Berufseinstieg bis zu 25 Prozent mehr Gehalt als nach einer vergleichbaren Ausbildung in einem Kleinbetrieb.

Friseurinnen und Rohrinstallateure verdienen am wenigsten

Die Einstiegsgehälter unterscheiden auch stark je nach Ausbildungsberuf. Unter den zehn häufigsten Berufen der Frauen verdienen die Friseurinnen am wenigsten. Die Bank- und Versicherungskauffrauen gehören hingegen zu den Besserverdienerinnen. Bei den beliebtesten Berufen der Männer verdienen Rohrinstallateure am wenigsten, Reparaturschlosser dagegen am meisten. „Der deutsche Arbeitsmarkt weist markante Lohnunterschiede zwischen verschiedenen Berufen auf, die gerade für Berufseinsteiger wirksam sind. Der erlernte Beruf bestimmt maßgeblich über die späteren Einkommensmöglichkeiten“, so die Arbeitsmarktforscher.

Während ihr eure Ausbildungsentscheidungen noch durch den Wechsel der Tätigkeit oder den Betrieb nach der Ausbildung korrigieren könnt, haben die Ausbildungsnoten auf dem Abschlusszeugnis dagegen dauerhafte Nachwirkungen, zeigt die IAB-Studie. Also: Lernen zahlt sich tatsächlich in barer Münze aus!

Die Untersuchung analysierte das Einstiegsgehalt von rund 7.000 Männern und 4.000 Frauen, die zwischen 1999 und 2002 ihre Ausbildung im Saarland erfolgreich abgeschlossen haben und beim Berufseinstieg in einer sozialversicherungspflichtigen Vollzeitbeschäftigung tätig sind. Die Ergebnisse der Studie sind repräsentativ für Westdeutschland.

Lies im Netz

Autorin / Autor: Redaktion/ Pressemitteilung - Stand: 14. Oktober 2010
 
 

Anzeige

MS Wissenschaft
 

Anzeige

 
Frau vor Einsen und Nullen
 
 
  • FutureBrain
    Der Schreibwettbewerb im Wissenschaftsjahr 2019 - Künstliche Intelligenz
 
Ausgepackt
 

Musik-Kritiken

 

School@GreenEconomy

 

Werben auf LizzyNet

Blaue Computermaus
 

LizzyNet-App

 
 

Rezensionen schreiben

 

Rezensionen veröffentlichen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns