Pfandflaschen - gut oder böse?

Themenheft soll Verbraucher über nachhaltige Getränkeverpackungen informieren

Nachhaltige Getränkeverpackungen: Dazu gehört die Pfandflasche. - Recycelbar, umweltschonend, keinen ökologischen Fußabdruck hinterlassend? Falsch! Denn es gibt gute und schlechte Pfandflaschen. Offenbar ist Pfandflasche nicht gleich Pfandflasche. Und wenn ihr jetzt total verwirrt seid, welche Getränkeverpackung ihr kaufen sollt, dann seid gewiss: Ihr seid nicht allein. Das Angebot an Getränkeverpackungen ist groß, und den Durchblick zu haben schwierig. Deshalb hat jetzt die VERBRAUCHER INITIATIVE ein neues Themenheft rund um ökologische Getränkeverpackungen herausgebracht. Auf ca. 16 Seiten informiert die Broschüre über Verpackungsmaterialien und deren ökologische Fußabdrücke. Denn seit 2004 ist der Anteil der ökologisch vorteilhaften Getränkeverpackungen von 70% auf unter 50% gesunken – es ist also dringend nötig, sein Kaufverhalten zu überdenken. Ursprünglich sollte ja das 2003 eingeführte Pfand Kunden dazu bringen, nicht die Einwegflaschen zu kaufen, sondern umweltfreundliche Mehrwegverpackungen.

Einwegverpackung Pfandflasche
Aber viele Verbraucher wissen gar nicht, welches Verpackungsmaterial wiederverwertbar ist und welches nicht. Ein besonders heikles Thema ist das Pfand. Viele Menschen denken, dass, wenn "Pfandflasche" draufsteht, sie auch komplett recycelt werden kann. Vielen ist nicht bewusst, dass viele Pfandflaschen nur zum Teil recycelt werden können und damit zu den Einweg-Verpackungen zählen, die schlecht für die Umwelt sind.
Aber woran könnt ihr erkennen, ob das jetzt eine "gute" oder "schlechte" Pfandflasche ist? Ganz einfach! Zum einen an einem Siegel, das die Flasche trägt, z.B. der blaue Engel oder der Mehrweg-Kreis. Zum anderen beträgt das Pfand für Einweg-Flaschen regulär 25 Cent, für recycelbare gibt es keinen festen Betrag.
Neben den "guten" Pfandflaschen gibt es auch weitere Möglichkeiten, Getränke möglichst umweltfreundlich zu kaufen. Es gibt Plastik- und Glasflaschen, die wiederverwertbar sind, auch die Getränkekartons sind eine gute Alternative. Erkennen könnt ihr die nachhaltigen Verpackungen wieder an den Siegeln. Aber Finger weg von den Getränkedosen! Die belasten die Umwelt nämlich stärker, als man denkt!

Also: Pfandflaschen sind gut für die Umwelt, achtet jedoch auf die entsprechenden Siegel. Und wenn ihr noch Fragen habt, dann klickt euch durch die Informationsbroschüre der Verbraucher Initiative.

Hier kann man sich die Broschüre kaufen oder kostenlos runterladen

Autorin / Autor: Sarah Ganss - Stand: 1. August 2013
 
 
 

Anzeige

Frau mit Tablet, das Lehrer Online zeigt
 

Anzeige

Gruppe Azubis
  • Ausbildung 2019
    Neuer Arbeitsplatz, neue Leute, neue Abläufe, viele neue Regeln. Mit diesen Tipps zum Ausbildungsstart kann nichts schief gehen.. Anzeige
 

Anzeige

MS Wissenschaft
 

Anzeige

 

Musik-Kritiken

 
Ausgepackt
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns