"MINTlive"

Videoreihe begeistert Mädchen für MINT-Studiengänge und -Berufe

Mit dem Porträt der Umweltingenieurin Saskia startet die Videoreihe "MINTlive" des Nationalen Pakts für Frauen in MINT-Berufen "Komm, mach MINT." Weitere Videos folgen in regelmäßigen Abständen. Die etwa dreiminütigen Filme zeigen viele spannende Jobperspektiven im MINT-Bereich auf. MINT, das steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Das Video über Umweltingenieurin Saskia
In der Pilotfolge erzählt die Umweltingenieurin Saskia, welchen Herausforderungen sie gegenübersteht, was sie bewegen will und was genau sie tut. Ihr Ziel: Aus Abfall genauso viel Energie zu erzeugen wie derzeit aus teuren und teilweise umweltschädlichen Substraten. Dazu braucht es eine ganz besondere Biogasanlage und wie diese funktioniert und was sie mit einer "pupsenden" Kuh gemeinsam hat, erklärt Saskia sehr anschaulich in ihrem Podcast.

Über "MINTlive"
"MINTlive" macht Lust auf MINT-Berufe und räumt mit staubigen Vorurteilen auf. Die Informatikerin denkt nur in Zahlen? Die Physikerin ist dem Urknall näher als den drängenden Fragen moderner Energiegewinnung? Der Ingenieurin ist der Baustellenhelm quasi am Kopf festgewachsen? In lebendigen Interviews erzählen Studentinnen und berufstätige Frauen, warum das alles ganz anders ist und was sie an MINT fasziniert. "Komm, mach MINT." begleitet sie bei ihren aktuellen Aufgaben oder Projekten und so bieten die Video-Podcasts Schülerinnen und Absolventinnen in der Berufsorientierungsphase einen Blick durchs Schlüsselloch auf Studienalltag und Berufsleben erfolgreicher MINT-Frauen. Sie bekommen damit wertvolle Informationen für die Studienwahl.

Schau' dir das aktuelle Video im Netz an:

Autorin / Autor: Pressemitteilung - Stand: 9. Juli 2012