Workshop: Journalistisches Schreiben

meinTestgelände lädt junge Menschen ein, am 10. und 11. Dezember nach Berlin zu kommen und mehr über die Grundlagen des Journalismus zu lernen

Im Rahmen des Projekts meinTestgelände wird es noch in diesem Jahr einen Workshop in Berlin zum Thema „Journalistisches Schreiben“ für Jugendliche/junge Erwachsene in Kooperation mit dem »Scenes« Kollektiv geben.

Stattfinden wird der Workshop am Sa. 10. & So. 11.12.22, jeweils von 10.00 - 16.00 Uhr, die Teilnahme ist kostenfre!
Fahrtkosten und Kosten für Übernachtung/Frühstück vom 09.12 -11.12 im Pfefferbett Hostel (Mehrbettzimmer für die Gruppe) werden übernommen und es gibt einen Zuschuss für die Verpflegung der Teilnehmenden über den Tag. Die Teilnahme am Workshop ist aber auch ohne Übernachtung im Hostel möglich.

Infos zu den Inhalten des Workshops

Durchgeführt wird der Workshop von zwei Kolleg:innen vom Scenes Collective, einem transnationalen feministischen Kollektiv aktivistischer Schreiber* (https://www.instagram.com/scenes_collective/). Im Workshop habt ihr die Möglichkeit, mehr über Grundlagen des Journalismus zu lernen, könnt euch aber auch im Schreiben ausprobieren und eure Texte in der Gruppe besprechen. Hier eine grobe Planung über die Inhalte des Workshops:

Soziale und politische Aspekte des Journalismus

- Die Funktion des Journalismus innerhalb der Gesellschaft
- Die Funktion des Journalismus im Kontext von marginalisierten Gruppen und deren (Un)Sichtbarkeit und aktivistischen Bewegungen
- Status Quo im Journalismus
- Falschmeldungen und Manipulationen erkennen bzw. verdeckte Motive hinter Texten und Meldungen erkennen

Recherche
- Recherchemethoden, Datenbanken und Tools
- Prüfung, Relevanz und Glaubwürdigkeit von Quellen
- Datenjournalismus: Umgang mit Daten und Statistiken
- Rechtliche Seiten der Recherche im Kontext von Auskunftsansprüchen,  Verweigerungsrechten und Ethik
- Quellenangaben und Zitate

Journalistisches Schreiben
- Journalistische Formate und ihre Funktion
- Der Unterschied zwischen nachrichtlichen Formaten (Meldung, Bericht), erzählerischen Formaten (Reportage, Porträt, Interview)und subjektiven Formaten (Kolumne, Kritik, Essay)
- Wie schreibe ich einen Bericht, eine Reportage, ein Interview, eine Kolumne oder einen Essay?
- Wie baue ich diese Texte auf?
- Wie integriere ich Fachwissen in ein erzählerisches oder subjektives Format wie eine Reportage oder eine Kolumne?
- Wie überprüfe ich meine Texte auf Einfachheit, Verständlichkeit und Prägnanz?

Es gibt 10 Plätze, die in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben werden

Wenn ihr Lust habt teilzunehmen, oder noch Fragen offen sind, meldet euch bei Robert Lejeune:

robert.lejeune@meintestgelaende.de

Wie gefällt dir der Artikel?

Autorin / Autor: meinTestgelände - Stand: 24. November 2022