Lizzynet intern
mintrelation

Johanna Figgener

...macht eine Ausbildung zur Werkstoffprüferin bei der CLAAS Selbstfahrende Erntemaschinen GmbH

Hallo!

Mein Name ist Johanna Figgener, ich bin 18 Jahre alt und habe am 17.8.2009 meine Ausbildung zur Werkstoffprüferin bei der Firma Claas Selbstfahrende Erntemaschinen in Harsewinkel begonnen. Wir stellen Mähdrescher, Traktoren und Feldhäcksler her. Ich werde oft gefragt, ob der Beruf des Werkstoffprüfers neu sei, weil viele Leute noch nie etwas davon gehört haben.

Den Beruf des Werkstoffprüfers gibt es schon so lange wie das Industriezeitalter. Die Ausbildungsdauer beträgt 3 ½ Jahre. Ihr fragt euch wahrscheinlich, was man als Werkstoffprüferin so macht.
Ein Mähdrescher besteht aus vielen Einzelteilen, die alle aus verschiedenen Werkstoffen bestehen. Es werden z.B. Bauteile aus Stahl, Guss, Gummi, Kunststoff oder auch Holz eingesetzt, die spezielle Eigenschaften besitzen müssen. Um die Qualität zu gewährleisten, sind diverse Prüfungen notwendig. Es gibt zum Beispiel einen Zugversuch, mit dem man die mechanischen Eigenschaften, wie die Zugfestigkeit und die Streckgrenze bestimmen kann. Anhand einer Härteprüfung werden Messer geprüft. Der Tiefungsversuch zeigt, wie weit ein Blech verformt werden kann. Aus Schweißnähten werden Schliffe herausgeschnitten. Damit der Mähdrescher nicht rostet, wird auch die Oberflächegüte z.B. von lackierten oder verzinkten Blechen geprüft.
Das Prüfen ist nicht das Schwierige an diesem Beruf, sondern das Interpretieren der Ergebnisse.

Meine Aufgaben
Meine Aufgaben sind vielfältig und abwechslungsreich. Ich habe schon Zugversuche durchgeführt, Härteprüfungen gemacht und eine Rissprüfung. Weitere Aufgaben von Werkstoffprüfern sind die Schadensanalysen, die ich allerdings als Auszubildende noch nicht bearbeiten darf. Die Ergebnisse der Prüfungen werden mit den Soll – Vorgaben aus unterschiedlichsten Normen (Werksnormen, internationalen Normen oder Datenblättern) verglichen. Das Auffinden der passenden Norm gestaltet sich manchmal sehr schwierig, weil sich diese häufig ändern, aber ich habe ja noch 1 ½  Jahre Zeit um dieses zu lernen!

Voraussetzungen
Wenn dir Mathe, Physik und Chemie grundsätzlich Spaß machen, bist du hier richtig. Ein technisches Verständnis ist auf jeden Fall von Vorteil.

Berufsschule
Meine Berufsschule ist das Robert-Bosch Berufskolleg in Duisburg, da es keinen Blockunterricht gibt, habe ich einmal in der Woche Schule.

Fragen?!
Hast du Fragen zu mir oder meinem Beruf? Dann melde dich doch einfach bei mir oder komm mich an meinem Arbeitsplatz besuchen. Ich würde mich freuen! :-)

Hier geht's zur Unternehmens-Webseite

Du willst wissen, wo die Firma liegt?

 
Top